Sie befinden sich hier: Startseite / RITTER PEN Bio Kugelschreiber / Ritter Pen Kugelschreiber Organic
Thursday, 12.12.2019

RITTER PEN Kugelschreiber Organic

RITTER PEN Kugelschreiber Organic

Artikel-Nr. 90112

Eine wirkliche Alternative. Zu 90 % aus nachwachsenden, kompostierbaren Werkstoffen auf Cellulosebasis hergestellt. Der farbige Drücker gestattet die Umsetzung von CI-Farben. Ausgestattet ist dieses in Deutschland hergestellte Schreibgerät mit einer Qualitätsmine Jogger. Aufgrund des Naturmaterials sind leichte Farbschwankungen bei Schaft und Clip möglich.

RITTER PEN Organic 0419
RITTER PEN Organic 3100
RITTER PEN Organic 3210
RITTER PEN Organic 3505
RITTER PEN Organic 3251
RITTER PEN Organic 3609
RITTER PEN Organic 3634
RITTER PEN Organic 3806
RITTER PEN Organic 3903
RITTER PEN Organic 3917
RITTER PEN Organic 4031
RITTER PEN Organic 4070
RITTER PEN Organic 4110
RITTER PEN Organic 4127
RITTER PEN Organic 4303
RITTER PEN Organic 4333
RITTER PEN Organic 4507

Nachhaltiges Schreiben mit Ritter-Pen


Werbekugelschreiber hergestellt aus bio-basierendem Celluloseacetat!



RITTER-PEN verwendet bei der Herstellung der ECO-LINE-Produkte einen bio-basierenden Werkstoff auf natürlicher Cellulose-Basis, der vollkommen biologisch abbaubar ist. Die biologische Abbaubarkeit des Materials ist gemäß der DIN EN 13432 : 2000 -12 zertifiziert. Die für die Herstellung notwendige Cellulose wird bei allen Modellen aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen.

Dieser natürliche Biokunststoff hat den großen Vorteil, im Vergleich zu anderen Alternativ-Materialien (z.B. auf Basis von Maisstärke oder Milchsäure), dass die volle Funktionalität (Hitzebeständigkeit) gewährleistet bleibt. Das ist insbesondere bei der Bedruckung von größter Bedeutung. Außerdem überzeugt dieses Bio-Compound durch seine außergewöhnliche Haptik und höhere Wichte als ABS-Kunststoff, was ihm eine hohe Wertigkeit und eine angenehme Oberfläche verleiht.

Bislang können noch nicht alle herkömmlichen Materialien unserer Schreibgeräte ersetzt werden. So  werden z.B. Mechanikteile nach wie vor aus ABS-Kunststoff hergestellt, um die einwandfreie Funktionalität zu garantieren.

Die Entsorgung dieses Biokunststoffes findet über den herkömmlichen Hausmüll statt, der der thermischen Verwertung zugeführt wird und so zur Einsparung endlicher fossiler Brennstoffe beitragen kann. Bei seiner Verbrennung setzt er genauso viel CO2 Emissionen frei wie beim Kompostieren der gleichen Masse des verwendeten Rohstoffes (z.B. Holz) entstehen würde. Da es keine allgemeine Verordnung zur Verwertung von Biokunststoffen gibt, halten wir eine fachgerechte thermische Verwertung als sinnvollste Lösung, Biokunststoffe zu verwerten.

Die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen anstelle von Erdöl als Rohstoffquelle ermöglicht die  Einsparung fossiler Ressourcen und eine Reduzierung von CO2 Emissionen. Die Entwicklung und Verarbeitung natürlich verwertbarer Werkstoffe ist ein nachhaltiger Schritt Richtung Zukunft. Wir müssen lernen, auf begrenzte Ressourcen zu verzichten – unserer Umwelt zu liebe.